Wer Wissenschaft, Philosophie und Kunst besitzt, braucht keine Religion

Die Giordano Bruno Stiftung (gbs) versteht sich als Denkfabrik für Humanismus und Aufklärung, der zahlreiche bekannte Wissenschaftler, Philosophen und Künstler angehören.   

Die Stiftung sammelt neueste Erkenntnisse der Geistes-, Sozial-, und Naturwissenschaften, um ihre Bedeutung für das humanistische Anliegen eines friedlichen und gleichberechtigten Zusammenlebens der Menschen im Diesseits herauszuarbeiten. (weiter...)

Aktuelle Meldungen

Martin Luthers Skandalbuch in neuer Auflage

„Von den Juden und ihren Lügen“

(30.12.2016)

Erste vollständige ins Neuhochdeutsche übertragene und kommentierte Ausgabe

Bei den Feierlichkeiten der „Lutherdekade“ (2008-2017) hat die Evangelische Kirche ein erhebliches Problem: der Gefeierte war ein großer und wirkmächtiger Judenhasser. Bislang gibt es von offizieller evangelischer Seite zwar Stimmen des Bedauerns, Konsequenzen angesichts von Luthers Haltung wurden hingegen nicht gezogen. (weiter...)

Von Golgatha nach Auschwitz

Wanderausstellung

(29.12.2016)

Der Holocaust ist nur vor dem Hintergrund des Atheismus denkbar…“ ist eine Behauptung, die von hochrangigen Theologen gerne verbreitet und von manchen christlichen Politikern leichtgläubig übernommen wird. Beispiele liefern hier u. a. Joseph Ratzinger – alias Papst Benedikt XVI., Bischof Walter Mixa, Kardinal Joachim Meisner und die katholischen Politiker Wolfgang Thierse (SPD) und Christian Wulff (CDU, Altbundespräsident). (weiter...)

Sieg für die Multikulturalität

Zur Aufhebung des Totalverbots unchristlicher Veranstaltungen in Bayern am Karfreitag

(03.12.2016)

Das Bundesverfassungsgericht hat mit seinem Urteil vom 27. Oktober 2016 die absolutistische Bevorzugung christlicher Trauerzwangs-Veranstaltungen an Karfreitag zum Nachteil aller anderen sozialen Veranstaltungen in Bayern aufgehoben.

Es wird also in Zukunft möglich sein mit einem begründeten Antrag eine Ausnahme zu erhalten. Diese Kleinigkeit ist im Wesentlichen die Aussage des Urteils des Bundesverfassungsgerichtes. (weiter...)

Von Golgatha nach Auschwitz (Begleitband)

Die Mitverantwortung des Christentums für den Holocaust

(06.11.2016)

Das Buch gibt einen kompakten Überblick über die christliche Judenfeindschaft und ihre dramatischen Folgen für die jüdische Bevölkerung. Es zeigt, dass der Judenhass schon im Neuen Testament angelegt ist und durch die ersten heiligen Kirchenväter in den christlichen Gesellschaften so gefestigt wird, dass er sich in den folgenden Jahrhunderten (weiter...)